LOGO

Grenzüberschreitende Gartenschau Marktredwitz - Eger (Cheb) 2006

Die Idee einer grenzüberschreitenden Gartenschau Bayern – Tschechien war so überzeugend, dass die Bayerische Gesellschaft zur Förderung der Landesgartenschauen sich zur Durchführung der Schau „Marktredwitz – Eger (Cheb)“ entschieden hat.

Viele Akteure betraten damit Neuland: Interkommunales Ausstellungskonzept, Tschechien als
„Nicht-EU-Land“, Akquisition von INTERREG-Mitteln, kombinierte Förderungen, Zweisprachigkeit und ein grenzüberschreitender Verkehrsverbund. Die Mühe hat sch gelohnt. Viele sichtbare Impulse sind bis heute geblieben.

image

Gartenschau als Instrument der Stadtentwicklung
Revitalisierung der Brache einer ehemaligen Textilfabrik

Als Ideengeber und Projektentwickler lag die besondere Herausforderung in der Überwindung von Grenzen und der Vermittlung gegenseitiger Chancen. Von der Idee bis zur Umsetzung war es ein langer Weg. Neben der Anwendung klassischer Planungsinstrumente kam es darauf an, Kontinuität in der Zusammenarbeit zu gewährleisten und das gemeinsame Ziel nicht aus den Augen zu verlieren.